Schulzoo "Loburger Arche"

Schulzoo (1)
Schulzoo (1)

Der Umgang mit lebenden Tieren fördert den Respekt vor Lebewesen, schult das Verantwortungsbewusstsein und eignet sich im Biologie-Unterricht besonders zur Veranschaulichung von theoretischen Inhalten. Begonnen hat die Haltung von Tieren an der Loburg mit Hausmäusen, die für Verhaltensforschungen im Differenzierungskurs Naturwissenschaften angeschafft wurden. Nach und nach zogen immer mehr Tiere in die „Loburger Arche“ ein. Die Versorgung der Tiere wird zum großen Teil von den Schülerinnen und Schüler der Zoo AG übernommen. Aber auch in den großen Pausen können Schülerinnen und Schüler  den Schulzoo zu besuchen und bei der Versorgung der Tiere helfen. Außerdem ist es möglich, den Schulzoo und sein Lieblingstier mit der Übernahme einer Tierpatenschaft zu unterstützen. Inzwischen behebergt der Schulzoo "Loburger Arche" über 30 verschiedene Tierarten, darunter verschiedene Wirbellose, Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere.

Mit Haltung von drei bedrohten Amphibienarten nimmt die "Loburger Arche" am Artenschutzprojekt von Citicen Conservation teil und macht damit auf das Problem des fortschreitenden Artensterben aufmerksam. Durch die Haltung und Zucht der bedrohten Knochenkopfkröten, Mallorca-Geburtshelferkröten und Pátzcuaro-Querzahnmolche sollen diese Tiere vom Aussterben bewahrt werde.

Ansprechpartner: Dr. Thorsten Pickel