Holger Blüder: "Variation und Emotion"

Termin: Sonntag, 03. November 2019 um 17 Uhr im Rittersaal des Schlosses Loburg

02_Blueder_klein

 

Holger Blüder begann als Siebenjähriger an der Musikschule Mettmann mit dem Klavierspiel. Nach Abitur und Wehrdienst studierte er an den Musikhochschulen in Düsseldorf und Würzburg. Seine pianistische Ausbildung erfolgte in den Klassen von Prof. Barbara Szczepanska und Prof. Karl Betz. Die staatliche Musiklehrerprüfung legte er mit „sehr gut“ ab, das anschließende Diplomstudium „mit Auszeichnung“ und der Zulassung zur Solistenprüfung. 1999 beendete er sein Studium mit dem Erhalt des Meisterklassendiploms.

Bei mehreren nationalen und internationalen Klavierwettbewerben wurde Holger Blüder als Preisträger ausgezeichnet. Er nahm an Meisterkursen für Klavier und Kammermusik im In- und Ausland teil. Blüder konzertiert deutschlandweit mit unterschiedlichen solistischen und kammermusikalischen Programmen. Aufnahmen von ihm wurden im Bayerischen und Hessischen Rundfunk sowie im Radio France Nationale gesendet. 

Seit August 2016 leitet Holger Blüder die „Schule für Musik im Kreis Warendorf“, die mit über 6.000 Schülern und 100 Lehrern zu den größten des Landes gehört.

In seinem aktuellen Klavier-Soloprogramm „Variation und Emotion“ präsentiert Holger Blüder stilistisch sehr unterschiedliche Variationswerke aus der Klassik (Haydn, Mozart) und Moderne (L. Bernstein) sowie hoch emotionale Werke aus der Romantik (Schubert, Schumann, Chopin). Zudem vermittelt der Konzertpianist interessante Hintergrundinformationen.