Zusammen über 100 Jahre Professionalität und Engagement

26.06.2015

Verabschiedung_2015

Ein ereignisreiches Schuljahr geht heute zu Ende, glückliche oder weniger glückliche Schülerinnen und Schüler gehen mit ihren Zeugnissen in die Ferien. Für unsere Kollegen Vera Stumm-Laakmann, Christian Gausmann und Dr. Christian Geldermann ist der heutige Tag aber nicht nur das Ende eines Schuljahrs und der Beginn der wohlverdienten Sommerferien, sondern er ist der Abschluss ihrer Lebensarbeitszeit als Lehrer an der Loburg.

 

Deshalb versammelte sich das gesamte Kollegium nach der Zeugnisausgabe, wobei die gute Stimmung im Rittersaal und die Notwendigkeit, die drei aus dem Kollegium zu entlassen, sich zu widersprechen schienen: Abschiede sind doch eigentlich nur dann ein Grund zur Freude, wenn durch die Trennung eine Wende zum Besseren eintritt.

 

Das ist aber nicht der Fall!  Niemand wird an Vera Stumm-Laakmann, Christian Gausmann und Dr. Christian Geldermann wahrgenommen haben, Unterricht und Schule seien ihnen zur Last geworden – und indem sie die Loburg verlassen, wird die Schule nicht besser, sondern verliert spürbar an Substanz! Bedenkt man außerdem, dass die drei in den 80er Jahren an der Loburg angefangen haben, dann stellt sich heraus, dass sie schon unterrichteten, als ein Teil ihrer heutigen Kolleginnen und Kollegen gerade geboren wurde oder vielleicht schon  in den Kindergarten ging. Von „Urgestein“ müsste dann die Rede sein, vielleicht auch vom „Fels in der Brandung der Bildungspolitik“ oder doch mindestens von „tragenden Säulen der Schulgemeinschaft“. Doch all diese Schlagworte sind für eine Kennzeichnung der drei völlig ungeeignet, stellen sie doch das Moment des Unbeweglichen, des zwar Starken, aber auch Leblosen in den Vordergrund. Ihre Arbeit hier war hingegen in keiner Weise ein statisches, sondern stets ein dynamisches, auf wohlbedachte Veränderung und kontinuierliche Verbesserung zielendes Wirken!

 

Zusammen über 100 Jahre Jahre Arbeit für die Schülerinnen und Schüler und für die Loburg, über 100 Jahre Professionalität und Engagement, über 100 Jahre Arbeit immer geprüft und bemessen an der Bildungsrelevanz für die konkreten Schülerinnen und Schüler, an der Zuträglichkeit für das Kollegium, an der Folgewirkung für die Loburg.

 

Über 100 Jahre lang waren die drei freundlich, unterstützend, fürsorglich, ausgleichend, nachdenklich, innovativ und bestimmt – und nicht zuletzt: stets dezent, eher „im Stillen“, ohne große Bühne! Ihr pädagogisches Wirken mit seinen Besonderheiten, seinen Belastungen und seinen Erfolgen lässt sich nicht darstellen. Was die drei in dieser langen Zeit geleistet haben, wissen letztlich v.a. ihre Schülerinnen und Schüler.

 

Wir wünschen Herrn Dr. Geldermann einen guten Übergang zu seiner neuen Aufgabe als Qualitätsprüfer des Bistums, Frau Stumm-Laakmann und Herrn Gausmann alles Gute für den neuen Lebensabschnitt ohne Stundenplan, Korrekturen und festgelegtem Ferienplan.

 

 

Aktuelles

 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...