Tango Argentino - Elternfest 2015

27.05.2015

Tango

Messi war zugegen, lebensgroß auf einem von Ulrich Lunkebein gestalteten Banner, als sich die Loburger Elternschaft zu ihrem schon traditionellen Elternfest am 9. Mai in der Aula traf. Argentinien war das Mottoland in diesem Jahr und entsprechend war die Aula gestaltet, ein Traum in Blau und Weiß, den Farben der argentinischen Flagge.

 

Herr Püllen und Herr Wintgen, die gewohnt launig durch den Abend führten, konnten wieder 160 Gäste, Eltern und Lehrer, begrüßen. Sie präsentierten zunächst ein Programm, in dem sich sowohl Eltern, Schüler und Lehrer engagierten. So hatte Jan-Dirk Frönd eine kleine Combo aus Eltern und Lehrern zusammengefügt, die die verschiedenen Richtungen des argentinischen Tangos mit großer Hingabe darbot. Grundsätzliche Informationen über die Möglichkeiten eines Austausches mit unserer argentinischen Partnerschule vermittelte dann engagiert Martina Dropmann. Beate Bigalke führte anschließend mit Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 einen argentinischen Volkstanz, den Chacarera, auf, um anschließend in einer beeindruckenden Vorstellung gemeinsam mit ihrem Mann und zwei befreundeten Paaren tanzend in die Geheimnisse des argentinischen Tangos einzuführen. Das Publikum erfuhr dabei, dass es durchaus längere Zeit benötigt, um sich diesen Tanz zu erschließen, dass man ihn dann aber bis ins hohe Alter tanzen kann. Das Programm wurde abgerundet von einem Sketch, der die Unterschiede der Schule von gestern und von heute offen legte. Diesen hatte Aloys Kleine Büning gemeinsam mit vier Schülerinnen seiner Klasse 6c entwickelt.

 

Nach diesem abwechslungsreichen Programm konnten die Gäste sich dann am Buffet stärken. Es wurden argentinische Spezialitäten gereicht und es konnte eindrucksvoll belegt werden, dass die Argentinier sich nicht nur von Rindersteaks ernähren. Die Bewirtung erfolgte routiniert und charmant durch Schülerinnen und Schüler der Abiturientia 2016, die sich so schon etwas Geld für ihre Abituraktivitäten erarbeiteten. Nach dem Essen wurde die Tanzfläche freigegeben und Dj Sven sorgte dafür, dass noch lange getanzt, geredet, gelacht und in Maßen getrunken werden konnte.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Vorbereitungsteam bestehend aus engagierten Müttern. Ohne ihren vorbildlichen Einsatz wäre ein solcher Abend nicht möglich.

 

Aloys Kleine Büning

Aktuelles

 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...