Selbstlernzentrum

 

 

 

Das Selbstlernzentrum an unserer Schule befindet sich in der ersten Etage des Schlosses und versteht sich als schulisches Zentrum der Information und des selbstständigen Lernens sowie als Unterrichts- und Kommunikationsort. Einerseits bietet es dem Einzelnen einen ruhigen Arbeitsplatz, aber auch die Gelegenheit zur Zusammenarbeit in der Gruppe. Andererseits stellt das Selbstlernzentrum den SchülerInnen und LehrerInnen einen umfangreichen Buch- und Medienbestand zur Verfügung und ermöglicht ihnen zugleich über das Internet Zugang zu vielen weiteren Informationsquellen.

 

Die wichtigsten Ziele des Selbstlernzentrums sind:

 

  • die Förderung des selbstgesteuerten und eigenverantwortlichen Lernens der SchülerInnen, die Verbesserung ihrer Lernmotivation und Leistungsbereitschaft,
  • die verbesserte Binnendifferenzierung durch Förderangebote für lernschwächere und besonders begabte SchülerInnen,
  • die Qualitätsverbesserung des Unterrichts und
  • die Vermittlung von Medienkompetenz als Voraussetzung für lebenslanges Lernen.

 

Das Selbstlernzentrum unterstützt alle Schul- und Internatsangehörigen bei der Informationsbeschaffung und der Wissensstrukturierung.

Es fördert moderne Unterrichtsformen und eine neue Lernkultur.

Der Unterricht in und mit dem Selbstlernzentrum ermöglicht selbständiges Lernen und ein individuelles Lerntempo. Es ist ein Ort für fachübergreifende Fragestellungen, die handlungsorientiert gelöst werden können. Dabei fördert es die Kreativität, das prozedurale Wissen und die Lernkompetenz der SchülerInnen und trainiert den kritischen Umgang mit Medien aller Art.

Die Schulbibliothek innerhalb des Selbstlernzentrums macht attraktive Angebote zur Leseförderung. Lesen ist eine universelle Kulturtechnik, die des ständigen Trainings bedarf und für einen kritischen Umgang mit Medien aller Art unabdingbar ist. Damit wird eine Voraussetzung zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben geschaffen.

 

 

Nutzungsarten

 

  • Entleihung und Präsenznutzung von Medien aller Art,
  • Computernutzung mit Internet und Microsoft-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint),
  • Durchführung von Unterricht aller Fächer,
  • selbständiges Lernen in Gruppen- und Einzelarbeit,

 

Das Selbstlernzentrum ist allerdings nicht nur Ort von Unterricht, sondern ergänzt ihn auch.

 

  • Das Selbstlernzentrum als persönliche Lernumgebung: Das Selbstlernzentrum bietet Ruhe und Hilfsmittel für die Erledigung von Übungsaufgaben (z.B. aus der Lernzeit), die Vorbereitung auf Unterricht und Prüfungen sowie die Anfertigung von Referaten und Fach- bzw. Projektarbeiten.
  • Das Selbstlernzentrum als Treffpunkt für außerunterrichtliche Projekte: Arbeitsgemeinschaften und Projektkurse finden hier optimale Arbeitsbedingungen.
  • Das Selbstlernzentrum als Ausstellungsort: Hier können Unterrichtsergebnisse allen in der Schule und Internat zugänglich gemacht werden.
  • Das Selbstlernzentrum als Veranstaltungsort in der Leseförderung: Für Autorenlesungen und Buchausstellungen bietet die Schülerbibliothek im Selbstlernzentrum den idealen Rahmen.

 

 

Medienangebot

 

  • Fachliteratur (Sach- und Lehrbücher, Nachschlagewerke),
  • Kinder- und Jugendliteratur sowie Krimis und Romane für Erwachsene,
  • fremdsprachige Literatur,
  • Zeitschriften zur allgemeinen Information und Fachzeitschriften aller Sachgebiete,
  • Hörbücher, Musik-CDs, CD-ROMs und DVDs,
  • Spiele,
  • Informationsbroschüren,
  • Das Selbstlernzentrum ist prinzipiell offen für alle Medien, die sich zu Lernzwecken eignen oder den Umgang mit Medien trainieren.

 

Sämtliche Medien sollen die Selbstverantwortung und auch das Selbstbewusstsein der SchülerInnen stärken.

 

 

Das Selbstlernzentrum als Lernort

 

Das Selbstlernzentrum unterstützt den Unterricht in doppelter Hinsicht. Es

 

  • ist ein zentrales Medium des Fachunterrichts,
  • dient den SchülerInnen zur Vor- und Nachbereitung sowie zum selbstständigen Lernen,
  • ermöglicht die Anfertigung von Referaten und Fach- bzw. Projektarbeiten.

Das Selbstlernzentrum ist deshalb der ideale Begleiter der SchülerInnen auf dem Weg zum selbstständigen jungen Erwachsenen, der mit den Anforderungen in Studium, Ausbildung und Beruf selbstbewusst umzugehen versteht.

 

Um dieser zentralen Rolle gerecht zu werden, erfüllt das Selbstlernzentrum die folgenden Bedingungen:

 

  • ein systematisch erschlossenes, aktuelles Medienangebot,
  • flexibel nutzbare Räumlichkeiten,
  • FachlehrerInnen, die sich um die Bestandspflege kümmern und eine entsprechende kompetente Beratung ermöglichen.

 

 

Das Selbstlernzentrum im Fachunterricht

 

Das Selbstlernzentrum ist ein wesentliches Lernmittel im Unterricht der verschiedenen Schulfächer. Deshalb wirken die FachlehrerInnen der Schule bei der Pflege des Bestands mit. Die FachlehrerInnen sorgen außerdem über entsprechende Bausteine in den Fachcurricula dafür, dass das Selbstlernzentrum auch tatsächlich im Fachunterricht eingesetzt wird.

 

Dabei werden die folgenden Teilkompetenzen der Informationskompetenz fachbezogen vermittelt:

 

  • Suchen (systematische Recherche im Bestand und in externen Quellen),
  • Prüfen (Beurteilung der Suchergebnisse nach Glaubwürdigkeit und Brauchbarkeit),
  • Wissen (Strukturierung und Einordnung der ermittelten Informationen),
  • Darstellen (verständliche und einprägsame Weitergabe des Wissens an andere).

 

 

Vernetzung

 

Das Selbstlernzentrum ermöglicht Begegnungen von SchülerInnen aller Jahrgangsstufen und zwischen LehrerIinnen und SchülerIinnen außerhalb des Unterrichts. Es ist ein Ort der Integration und Kommunikation.

 

Es überwindet die Trennung zwischen Schule und Freizeit und ist ein Element der Öffnung von Schule. Es stärkt damit die Motivation aller, sich in der Schule umfassend zu engagieren.

 

Das Selbstlernzentrum ist auf die Mitarbeit von LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern angewiesen und bezieht alle Gremien der Schule in ihre Arbeit und Planung mit ein. Es beteiligt sich aktiv an schulischen Veranstaltungen und ist offen für unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit. Es arbeitet mit den kirchlichen Bibliotheken im Bistum Münster, mit anderen Selbstlernzentren an den bischöflichen Schulen der Region und der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Ambrosius Ostbevern zusammen.

 

Für Fragen, weiteren Informationen oder Anschaffungswünsche stehen wir Ihnen gerne unter folgender E-Mail-Adresse zur Verfügung: selbstlernzentrum@die-loburg.de
Weiterhin suchen wir immer personelle Verstärkung für unser Mitarbeiterteam. Über Ihr ehrenamtliches Engagement in diesem wichtigen schulischen Bereich würden wir uns sehr freuen.

 

 

Verantwortliche Leitung: Birga Pfitzner

 

 

Aktuelles

 

30.11.17

Loburger Adventsprogramm

...
 

20.11.2017

Aktuelle Klausurpläne

...