Regionalentscheid des Wettbewerbs „Schüler experimentieren“

28.02.2016

Experimente

Am 17. und 18. Februar 2016 fand in der Stadthalle in Hiltrup der diesjährige Regionalentscheid des naturwissenschaftlichen Wettbewerbs „Schüler experimentieren“ statt. Jungforscher im Alter von 9 bis 14 Jahren nehmen an diesem Wettbewerb teil, bevor sie dann ab 15 Jahren am Wettbewerb „Jugend forscht“ teilnehmen können.

 

Len Achterholt, Henning Holkenbrink und Florenz Krumme (alle Klasse 7) stellten der Jury, zahlreichen Jungforschern anderer Schulen sowie Pressevertretern ihr Projekt souverän vor:

 

„Wir wollten ein fahrendes Boot bauen und haben uns entschieden ein Boot mit kochendem Wasser fahren zu lassen, weil einer von uns so ein Boot mit Bausatz schon hatte. Gemeinsam haben wir nach geeigneten Materialien zum Bau dieses Bootes gesucht. In der wöchentlich stattfindenden Experimentier-AG unserer Schule haben wir mit verschiedenen Materialien (u.a. Kunststoffflaschen, Holzbretter, Kolben) ein Boot gebaut. Die Konstruktion des Bootes haben wir in der Bauphase immer wieder verändert und optimiert. Am Ende ist das Boot eigenständig in einer großen Wanne losgefahren.“

 

 

 

 

Insgesamt konkurrierten in der Sparte Physik 13 Projekte und auch wenn das Loburger Team nicht zu den Gewinnern zählte, erhielten die Jungforscher doch eine Urkunde, einen Buchgutschein und eine Uhr. Die Jury bedankte sich bei allen Teilnehmern und ermutigte sie auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder am Wettbewerb „Schüler experimentieren“ oder „Jugend forscht“ teilzunehmen.

 

Wir sind gespannt, welche innovativen Ideen Loburger Schüler dann präsentieren werden.

Aktuelles

 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...