Oscarnacht an der Loburg

NoBusinessLikeShowbusiness

Eine rauschende Oscarnacht erlebten die Zuschauer in der Aula der Loburg, die gekommen waren, um das Theaterstück „No Business like Showbusiness“ von Thorsten Böhner zu sehen. Der Literaturkurs der Oberstufe hatte die Aufführung gemeinsam mit dem Kursleiter Aloys Kleine Büning ausgesucht und eingeübt. Nominiert für den Oscar sind aber nicht aktuelle Stars, sondern solche, die den Zenit ihres Ruhms lange hinter sich haben. In acht Szenen, die sowohl komödienhaft als auch dramatisch angelegt sind, werden die Kandidaten von der Journalistin Penny vorgestellt. Alle wollen sich ins beste Licht stellen, werden aber unbarmherzig von der Konkurrenz und der Journalistin, die selbst Ambitionen hat, bloßgestellt. Themen wie Alkoholmissbrauch, Schlankheitswahn und Beziehungsunfähigkeit reflektieren dabei Probleme, die auch sonst das Zusammenleben beeinträchtigen. Für die Stars gilt darüber hinaus: Quote macht man nur mit Skandalen und Superlativen. Zahlreiche Zitate aus berühmten Filmen der letzten Jahrzehnte forderten auch das Publikum zum Nachdenken heraus.

 

Der Kurs hatte die über 30 Rollen in einem internen Casting perfekt auf 18 Kursmitglieder verteilt. Die Schauspieler zeigten eine sehr konzentrierte und überzeugende Leistung und wurden vom Publikum mit langandauerndem Applaus belohnt.

Aktuelles

 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...