Loburger Siegeszug erst im Halbfinale gestoppt

Milchcup Düsseldorf 2019

Erschöpft aber frohen Mutes kehrte das jüngste Tischtennis-Team der Loburg am Donnerstagabend von den Landesmeisterschaften im Rundlauf zurück nach Ostbevern. Nach einem kräftezehrenden Turnier, das im Dt. Tischtenniszentrum in Düsseldorf ausgetragen wurde, waren alle Loburger Spieler glücklich und auch ein bisschen stolz unter die besten vier Teams Nordrhein-Westfalens gekommen zu sein.

 

An den Platten, an denen sonst Tischtennisstar Timo Boll für Borussia Düsseldorf auf Punktejagd geht, erwischten die Jungs aus der 6a, die sich als Bezirksmeister für den Landesentscheid qualifiziert hatten, einen hervorragenden Start in die Gruppenphase: Mit einem 5:0 gegen Duisburg und einem 4:1 gegen Meschede gewannen die jungen Loburger die ersten Spiele deutlich. Nach einem weiteren Sieg – diesmal gegen Köln, hatte sich das Team, das von Herrn Wanke betreut wurde, direkt für die Finalrunde qualifiziert, sodass auch die knappe 2:3 Niederlage gegen Gütersloh nicht ins Gewicht fiel. Nach mittlerweile 4 ½  Stunden in der Halle hatte sich die Truppe die Mittagspause redlich verdient.

 

Gut erholt und top motiviert ging es nun gegen Neuss ins Viertelfinale, in dem den Loburgern in jeder Aktion alles gelang: Mit starken Aufschlägen und platzierten Angriffsschlägen brachten sie den Gegner vom Niederrhein zur Verzweiflung und gewannen klar mit 3:0.

 

Direkt im Anschluss folgte nun das Halbfinale gegen die Mannschaft aus Mechernich, die sich im bisherigen Turnierverlauf als unglaublich starkes Team gezeigt hatte. In einem an Spannung nicht zu überbietenden Spiel ging die Loburg nach 0:1 Rückstand 2:1 in Front, aber der Gegner aus der Eifel kam zurück und konnte das Spiel mit zwei starken Sätzen noch mit 3:2 für sich entscheiden.

 

Damit war der Traum von der Finalteilnahme geplatzt. Doch war bei den Loburgern der Frust darüber schnell gewichen, zumal alle Spieler eine starke Turnierleistung abgerufen hatten und man gegen den späteren Turniersieger nur knapp ausgeschieden war. 

 

Abgerundet wurde das exzellent organisierte Turnier mit einem Show-Duell zwischen den Bundesliga-Profis Anton Källberg und Kamal Achanta, das alle Teilnehmer in besonderer Weise beeindruckte.

 

Für die Loburg starteten: Noah, Lars, Eliah, Falco und Justin

Aktuelles

 

19.05.2019

Förder- und Forderangebote für das neue Schuljahr

...
 

10.05.2019

Klausurpläne

...
 

08.03.2019

Termine für die DELF-Prüfungen

...