Loburger Schlosskonzert mit dem Klavierduo Rhapsody

image1

Am Sonntag, den 17. März, gastiert das Klavierduo „Rhapsody“, namentlich bestehend aus Marina Kheifets und Anna Yarovaya,  im Rittersaal des Schlosses Loburg. Dieses Konzert, das um 17 Uhr beginnt, findet im Rahmen der Loburger Schlosskonzerte statt und ist das vierte und damit letzte der aktuellen Saison. Der Vorstand des Vereins bittet um Verständnis dafür, dass das ursprünglich in Aussicht gestellte, auf Februar dieses Jahres datierte Konzert mit Solistinnen und Solisten der Jugendakademie von der Musikhochschule Münster aufgrund von terminlichen Differenzen nicht zustande gekommen ist, und freut sich zugleich sehr darüber, mit dem genannten Klavierduo recht kurzfristig eine zwar musikalisch völlig anders ausgerichtete, doch nicht minder erstklassige Alternative gefunden zu haben.

 

Wie der Name des Duos bereits zu erkennen gibt, ist George Gershwins „Rhapsosy In Blue“ für die beiden Konzertpianistinnen von besonderer Bedeutung. Diese „Rhapsody“, von Kheifets und Yarovaya „mit einer großartigen Intensität“ aufgeführt, wie in der Badischen Zeitung nachzulesen ist, steht auch in Ostbevern auf dem Programm, ebenso wie Werke von Brahms, Mendelssohn-Bartholdy, Piazolla und Rosenblatt.

 

Marina Kheifets, geboren in Lvov (Ukraine),  und ihre musikalische Partnerin Anna Yarovaya, die aus Moskau stammt, haben als Solopianistinnen wie auch als Duo Konzerterfahrungen in der ganzen Welt gesammelt. Dass es sich bei beiden um ebenso passionierte wie professionelle Musikerinnen handelt, zeigen zahlreiche weitere Aktivitäten und Projekte. So hat Kheifets etwa mit namhaften Künstlern wie Peter Ustinov, Francisco Araiza, Barbara Hendricks sowie Katia und Marielle Labeque zusammengearbeitet, um lediglich einige Beispiele herauszugreifen; im Fall von Yaovaya sei die für sie prägende Konzerttournee genannt, die sie als Solopianistin mit der Philharmonie der Nationen unter der Leitung von Mstislav Rostropowitsch unternommen hat. Beide sind zudem gleichermaßen daran interessiert, ihre musikalischen Erfahrungen an jüngere Generationen weiterzugeben. Die von ihnen gegründete Musikschule „Subito“ bildet dafür den institutionellen Rahmen.

 

Es gibt, kurz gesagt, viele gute Gründe, die dafür sprechen, am 17. März das Konzert von Marina Kheifets und Anna Yarovaya zu besuchen. Das vielseitige Programm, das sie in Ostbevern spielen werden, ist nur einer davon.

 

 

Aktuelles

 
„Native Speaker Tag“ an der Loburg ...
 

23.03.2019

Frühjahrskonzert des Kammerorchesters

...
 

08.03.2019

Termine für die DELF-Prüfungen

...
 

04.03.2019

Klausurpläne für das 1. Quartal

...
 

11.02.2019

Aktuelle Busfahrpläne für das zweite Halbjahr

...