Loburg ist Schule der Zukunft

27.04.2015

06_Gymnasium-Johanneum-Ostbevern

Im Rahmen einer Auszeichnungsfeier der Landeskampagne „Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit“ wurde insgesamt 10 Schulen im Kreis Warendorf (2 Grundschulen, 2 Gesamtschulen, 5 Gymnasien und ein Berufskolleg) Zertifikat, Fahne und Gütesiegel überreicht. Veranstalter ist die (NUA) Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW in Zusammenarbeit mit den Ministerien für Schule und Weiterbildung sowie für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

 

Wie breit Schüler sich im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihrem Alltag einsetzen können, wurde eindrucksvoll in einem Markt der Möglichkeiten präsentiert. Grundsätzlich sollten die Projekte unter ökologischen, ökonomischen, globalen oder sozialen Aspekten erläutert werden können.

 

Die Loburg hat sich seit 2012 vielfältig in dieses Programm eingebracht, was in der Projektbeschreibung folgendermaßen zusammengefasst ist: Um als Schule gemeinsam die Zukunft nachhaltig gestalten zu können, werden an der Loburg "Faitrade als globale Verantwortung", "Lokale Ökologie" und "Gesunde Schule" als Themenschwerpunkte verfolgt. Die jeweiligen Themen sind eng miteinander verzahnt und bieten neben Unterrichtsinhalten auch eine Vielzahl an zusätzlichen Anknüpfungspunkten im Schulleben. Die Loburg ist als Ganztagsschule nicht nur ein "Haus des Lernens", sondern ein Raum des Lernens, des Lebens und des Erlebens Da diese Projekte mindestens drei der geforderten Aspekte enthielten, kann sich die Loburg nun als „Schule der Zukunft – Stufe 2“ präsentieren.

 

Ein herzlicher Glückwunsch an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie die Projektkoordinatoren Frau Schöne und Herrn Bopp.

 

 

 

Aktuelles

 

16.12.2018

Kunstkalender

...
 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...