Landestheater bringt Jugendbuch auf die Bühne

Tschik 2

Bei der nächsten Veranstaltung im Loburger Kulturprogramm präsentiert das Westfälische Landestheater das bekannte Jugendbuch „Tschick“ von Robert Koall nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Herrndorf.

   

Etliche Loburger Klassen haben das Buch bereits im Unterricht gelesen.

 

Jahrgangsstufe 7-9

Termin:  Do. 28.04.2016 , 13.45h – 15.15h

 

Zum Inhalt von Tschick

 

Letzter Schultag vor den großen Ferien, zwei Achtklässler, ein klappriges, geknacktes Auto und eine Reise ohne Karte und Kompass. Maik Klingenberg wird die Sommerferien wohl wieder alleine am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf, der neue Mitschüler Andrej Tschichatschow, ein Musterbeispiel der Integration. Er ist unterwegs auf dem Weg in die Walachei, um seine Familie zu besuchen. Schon bald fahren die beiden Jungs einfach los, durch Orte irgendwo im Nirgendwo, bevölkert von seltsamen Menschen, wie den Risi-Pisi essenden Friedmanns oder der verdreckten Isa. Eine Heldenreise durch die sommerliche deutsche Provinz, mit dem Wind im Rücken und dem Geruch von Abenteuer in der Nase. Ein literarisches Roadmovie über eine ungewöhnlich Freundschaft, die erste Liebe und grenzenlose Freiheit eines Sommers; voll Wehmut, weil er nicht ewig dauern kann.

 

Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren, hat Malerei studiert und unter anderem für die “Titanic” gezeichnet. 2002 erschien sein Debütroman “In Plüschgewittern”. Im Jahr 2008 wurde er für “Diesseits des Van-Allen-Gürtels” mit dem Deutschen Erzählerpreis ausgezeichnet. “Es geht also doch: “Man kann auf Deutsch intelligente und zugleich extrem lustige Geschichten schreiben”, schrieb dazu Ijoma Mangold in der Süddeutschen Zeitung. 2011 erhielt er für “Tschick” den Clemens Brentano Förderpreis der Stadt Heidelberg sowie den Deutschen Jugendbuchpreis, 2012 wurde er mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet. Seit zwei Jahren steht der Roman “Tschick” auf den Bestsellerlisten und vor allem auf den Nachttischen der Jugend.


“Tschick” war 2014 das meistgespielte Stück auf deutschen Theaterbühnen.

 

Das Stück dauert ca. 1 Std. 30 Minuten.

 

Ein anregendes Stück wünscht

Rainer Kunert

Aktuelles

 

16.12.2018

Kunstkalender

...
 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...