Geschichten aus dem Lehreralltag

25.09.2014

die-daktiker1

Am Mittwoch, dem 3 September 2014 um 19.30Uhr, war es soweit. Die Loburg bekam Besuch von den ältesten Lehrern des „Adolphinums“, „den daktikern“. Nur dass diese Lehrer nicht zum Unterrichten gekommen waren, sondern vielmehr, um ihre Schule und all ihre Mitarbeiter und Schüler aufs Korn zu nehmen. Mit Witz und Humor stellten sie den harten Beruf des Lehrers dar und präsentierten die lustigsten Ereignisse ihres Berufslebens, vom nervenzerreißenden Klassenausflug bis zum schier unendlich dauernden Elternabend. Auch die Abschlussfeier ihres ehemaligen Schuldirektors war eine gute Gelegenheit, sich über den andauernden Schulstress und die zum Teil schrecklichen Schüler zu beschweren.

 
Ihre musikalischen Talente blieben dabei aber nicht auf der Strecke, sondern gaben ihnen eine Möglichkeit, ihre Situation anschaulich wiederzugeben, wobei Parodien von bekannten Klassikern wie „Sexbomb“ nicht fehlen durften. Mit Saxophon, Keyboard, Mundharmonika und Gesang präsentierten sie diese Lieder sehr schwungvoll und voller Ironie. Mit ihrem großartigen Repertoire an Witzen brachten sie häufig das Publikum zum Lachen und ernteten für ihre Musik und ihren Auftritt Riesenapplaus. Das Quartett, bestehend aus drei Männern und einer Frau, ist mit seinem Kabarettprogramm „einer geht noch“ sehr erfolgreich und kam sehr gut bei dem gemischten Publikum aus Schülern, Lehrern und Eltern an.
 
Lucas Hermesdorfer, Q1
 
 
 

Aktuelles

 

16.12.2018

Kunstkalender

...
 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...