Frei(t)räume - Oberstufentheater an der Loburg

Literaturkurs_2016_0500

Am Mittwochabend (15.6.2016) öffnete sich der große Bühnenvorhang in der Loburger Aula für den Literaturkurs B von Herrn Kleine Büning. Jetzt konnte man zeigen, was man ungefähr ein halbes Jahr lang eingeübt hatte. Gespielt wurde das Theaterstück Frei(t)räume. Dieses Stück von Jonas Schütte handelt von den Wünschen und Sehnsüchten aber auch von den Problemen junger Menschen, die ihren Platz im Leben noch suchen. Das wird bei einer gemeinsamen Party deutlich.

 

Zum ersten Mal hatte der Spielleiter eine Schauspieltruppe, die noch völlig unerfahren war im darstellenden Spiel. Die einzigen Berührungen mit dem Theater hatten zwei Kursmitglieder bei einem Krippenspiel in der Grundschule gemacht, und das als Schaf und Tannenbaum. Eine besondere Herausforderung bestand auch darin, dass alle sechzehn Schauspielerinnen und Schauspieler sich nahezu ununterbrochen auf der Bühne befanden, was eine hohe Konzentration erforderte. Von Anfang an zeigte sich, dass die Mitwirkenden eine hohe Einsatzbereitschaft aufbrachten und die schwere Aufgabe als Kollektiv meisterten.

 

Der Funke zum Publikum sprang schnell über, der rasante Wechsel zwischen komischen und dramatischen Szenen gelang, was nicht zuletzt bedingt war durch eine überzeugende Textsicherheit aller Akteure. Auch die Techniker, die aus einem Kunstkurs ausgeliehen waren und nur wenig Zeit zum Einüben hatten, gaben alles, um die dichte Atmosphäre auf der Bühne zu unterstützen. So war dem Kurs ein begeisterter Schlussapplaus sicher. Anschließend wurde auf den Brettern, die ja angeblich die Welt bedeuten, noch ein wenig gefeiert, dann aber tatsächlich und im Einvernehmen gemeinsam etwas Tolles geschafft zu haben.

 

Und hier gibt es die Fotos der Premiere:

Aktuelles

 

16.12.2018

Kunstkalender

...
 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...