Ein gelungener Start in die deutsch-ungarische Begegnung

Ungarnaustausch_2019_01

Seit dem vergangenen Donnerstag ist das Leben an der Loburg noch ein bisschen internationaler.

   

   

   

Elf Schülerinnen und Schüler aus Köszeg haben Quartier in ihren Gastfamilien bezogen, inzwischen schon das Schulgelände dank eines Chaosspiels genauer kennengelernt und sich in unser diesjähriges Projektthema eingearbeitet. Begleitet wird die sympathische Schülergruppe von zwei Kolleginnen, die an ihrem Heimatgymnasium St. Margrit für das Angebot des Deutschunterrichts verantwortlich sind.

 

Das diesjährige Thema während des Austauschs bis zum 23.03.2019 greift das Thema „Grenzerfahrung in Köszeg und Ostbevern “ auf. Anlass dafür ist auf ungarischer Seite die Nähe Köszegs zur österreichischen Grenze.


Während der gemeinsamen Zeit in Ostbevern soll es darum gehen, Migrationerfahrungen, also das „Fuß fassen“ nach dem Passieren einer Grenze, in den Blick zu nehmen. Genaue Informationen und Eindrücke zum wortwörtlichen Ankommen, erhielten die ungarischen Gäste und ihre deutschen Partner am Montag in der Bahnhofsmission in Münster. Ausgehend von ihren vorbereiteten Fragen, erfuhren sie vor allem, wie die Flüchtlingswelle 2015 die zur Hilfe aufgerufenen Menschen forderte, aber auch engagiert bewältig wurde.
 

Aktuelles

 

04.04.2019

Klausurpläne für das Abitur

...
 

08.03.2019

Termine für die DELF-Prüfungen

...
 

11.02.2019

Aktuelle Busfahrpläne für das zweite Halbjahr

...