Beim Vorlesewettbewerb der Sechstklässler zogen eifrige Vorleserinnen die Zuhörer in ihren Bann

07.12.2015

Vorlesewettbewerb_05

Zum Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs, der alljährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgetragen wird, versammelten sich die vier sechsten Klassen in der Aula der Loburg, wo die Spannung greifbar war.

 

Die vier Klassensiegerinnen Lilli Meller (6a), Nike Möllers (6b), Amelie Beermann (6c) und Franziska Beuse (6d) lasen in einer ersten Runde dem aufmerksamen Publikum und der Jury – Frau Teepe als Vertreterin der Schülerbücherei, die Lehrerin Frau Starke und zwei Schülervertreter - aus einem Buch ihrer Wahl vor. Die ausgewählten Bücher reichten von lustig bis spannend und wurden von allen vier souverän präsentiert.

 

Nach einer kurzen Pause wurde es dann nochmal spannend für die vier Vorleserinnen, da sie einen ihnen unbekannten Text lesen mussten. Damit diese Leistung vergleichbar war, hatte Frau Winter vier verschiedene Geschichten von Cornelia Funke ausgewählt, die engagiert vorgetragen wurden.

 

Dies ist wichtig, da die Jury die Lesetechnik und Interpretation beider Texte und die Auswahl des eigenen Buches beurteilt. So gibt es Punkte dafür, dass die Schüler beim Lesen das Tempo variieren, wie sie direkte Rede betonen, oder wie sie Blickkontakt zum Publikum aufnehmen.

Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen der Klassensiegerin der 6a und 6d konnte sich Lilli Meller durchsetzen. Ihre Vorstellung von Ingrid Uebes „Mitternachtsfreunde“ war ebenso wie der Anfang der Geschichte von Cornelia Funke überzeugend vorgetragen und machte Lust darauf, das Buch selbst zu lesen.

 

Wir gratulieren ihr herzlich und drücken ihr die Daumen für en Entscheid auf der Kreisebene, bei dem sie die Loburg vertreten wird. 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...