Adventsbasar

Basar_2018

Der Loburger Adventsbasar am ersten Sonntag im Dezember ist traditionell für seine Besucher eine Möglichkeit der Einstimmung auf die Adventszeit. Dazu bot zunächst die Vesper in der Loburger Kirche Gelegenheit. Diakon Wolfgang Rensinghoff sprach in feierlicher Atmosphäre davon, dass angesichts nicht enden wollender  kriegerischer Bedrohungen und 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs der Friede als Motto über dem Loburger Advent stehen würde. Wir alle könnten Friedensengel im Kleinen sein, was sich ein jeder gerade in der Adventszeit vornehmen könnte. Musikalisch begleitet wurde die Vesper vom Knabenchor unter der Leitung von Matthias Hellmons.

 

Im Schloss eröffnete sich den Besuchern anschließend das bunte Panorama des Adventsbasars: Kreative Basteleien wie kleine Engel oder Sterne, köstliches Selbstgebackenes, praktische Weihnachtsgeschenke wie Lesekissen, Gewürzgläschen oder Kaminanzünder, aufwändige Kränze und Gestecke- wie immer hatten Eltern und Kinder Arbeit und Herzblut investiert, um das Angebot attraktiv zu gestalten. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: In der Cafeteria konnte man sich mit Torten und Kuchen stärken, während draußen vor dem Schloss in den beiden Jurten Glühwein und kleine Spezialitäten angeboten wurden. Die heimelige Stimmung hier lud besonders zum Verweilen und "Klönen" ein.

Unterstützt werden mit dem diesjährigen Erlös die Menschen in Kerala, die unter den Folgen der "Jahrhundertflut" leiden, Kinder aus Kerala, die eine Schulausbildung bekommen sollen, das Hilfswerk "Ashadeep Association" in Bombay sowie die Ostbeverner Pfadfinder.

Denn neben der Gelegenheit zur Einstimmung auf den Advent ist der Adventsbasar vor allem auch eine Möglichkeit, Gutes zu tun und einen Beitrag zur Unterstützung von Menschen und Projekten zu leisten, die das Leid in der Welt ein wenig lindern wollen. Auch so können wir Friedensengel sein.

 

Den Ausklang oder auch Höhepunkt des Basarsonntags bildet traditionell ein Theaterstück, inszeniert von Aloys Kleine Bühning und Rolf Münch und auf die Bühne gebracht von unseren Schülerinnen und Schülern. In diesem Jahr geisterte das "Kleine Gespenst" von Ottfried Preußler durch die Loburger Aula und erfreute kleine und große Zuschauer.

 

Den Beitrag zum Theaterstück finden Sie hier.

 

Aktuelles

 

16.12.2018

Kunstkalender

...
 

24.11.18

Loburger Adventsprogramm

...
 

15.11.2018

Klausurpläne für das 2. Quartal

...